Das Automobilwerk

Galeriethumb

Objekt 9

In den Jahren 1904 bis 1927 wurden in der Firma A. Ruppe & Sohn (ab 1910 Apollo-Werke AG) Automobile der MarkenPiccolo und Apollo in verschiedenen Ausführungen hergestellt. Diese Fahrzeuge waren unter anderem wegen ihres relativ niedrigen Verkaufspreises, der guten Qualität und den vielen Erfolgen im damaligen internationalen Rennsport beliebt.

1903 baute A. Ruppe & Sohn zunächst ein Motorrad, die Apoldiana. 1904 folgte dann eine Voiturette, die als erstes Fahrzeug der Firma den Namen Piccolo erhielt. Bis 1920 wurden luftgekühlte Motorwagen unter diesem Namen produziert. Für die Entwicklung dieser Fahrzeuge war Hugo Ruppe (1879-1949) federführend verantwortlich.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Betrieb und dessen Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft wurde 1908 der profilierte Rennfahrer und Konstrukteur Dipl.-Ing. Carl Slevogt (1876-1951) für die Entwicklung neuer Modelle gewonnen. Die von ihm entwickelten Fahrzeuge erhielten den Namen Apollo, den ab 1910 auch der Betrieb als Firmenbezeichnung übernahm.

Mit wassergekühlten Motoren und der Abwendung von der Kutschenform bei den Apollo-Wagen begann eine neue Ära der Autoproduktion in Apolda. Es wurden Fahrzeuge mit 1-Zylinder-Motor mit 624 cm³ bis zum 4-Zylinder-Motor mit 3440 cm³ gebaut. Ein Mitte der 1920er-Jahre entwickelter 12/50 PS - V8 - Motor gelangte allerdings nicht zur Serienreife. Fast alle Teile, außer beispielsweise Reifen, Lampen und Hupen, wurden im Werk produziert.

In der betriebseigenen Gießerei entstanden die Motorblöcke für die Piccolos und Apollos. So war der Betrieb relativ unabhängig und man konnte in kurzer Zeit neue Modelle entwickeln und auch auf Kundenwünsche eingehen. In diesen Jahren entwickelten sich die Apollo-Werke zum größten metallverarbeitenden Unternehmen in Apolda. 1921 wurde die Markranstädter Automobilfabrik (MAF) in Markranstädt (eine Gründung Hugo Ruppes) aufgekauft. Bereits 1923 musste die Fabrik allerdings schon wieder stillgelegt werden.

Das letzte Modell, der Typ 6/24 PS von 1926, hatte anstatt eines Motors aus eigener Fertigung einen des Motorenherstellers Steudel. 1927 stellte das Unternehmen, das zu diesem Zeitpunkt 400 Mitarbeiter hatte, die Automobilproduktion ein, fungierte noch 5 Jahre lang als Vertretung für NSU-Automobile und meldete 1932 Konkurs an.

(Quelle: wikipedia.org)

97 Fotos
Seite | 1 | 2 | 
36934_700.jpg 36935_700.jpg 36936_700.jpg 36938_700.jpg 36939_700.jpg 36940_700.jpg 36941_700.jpg 36942_700.jpg 36943_700.jpg 36944_700.jpg 36945_700.jpg 36946_700.jpg 36947_700.jpg 36948_700.jpg 36949_700.jpg 65606_07_08_750.jpg 65609_10_11_750.jpg 65612_13_14_750.jpg 65615_16_17_750.jpg 65618_19_20_750.jpg 65621_22_23_750.jpg 65624_25_26_750.jpg 65627_28_29_750.jpg 65630_31_32_750.jpg 65633_34_35_750.jpg 65636_37_38_750.jpg 65639_40_41_750.jpg 65642_43_44_750.jpg 65645_46_47_750.jpg 65648_49_50_750.jpg 65651_52_53_750.jpg 65654_55_56_750.jpg 65659_60_61_750.jpg 65662_63_64_750.jpg 65665_66_67_750.jpg 65668_69_70_750.jpg 65671_72_73_750.jpg 65674_75_76_750.jpg 65677_78_79_750.jpg 65680_81_82_750.jpg 65683_84_85_750.jpg 65686_87_88_750.jpg 65689_90_91_750.jpg 65692_93_94_750.jpg 65695_96_97_750.jpg 65698_99_00_750.jpg 65701_02_03_750.jpg 65704_05_06_750.jpg 65707_08_09_750.jpg 65710_11_12_750.jpg 65713_14_15_750.jpg 65716_17_18_750.jpg 65719_20_21_750.jpg 65722_23_24_750.jpg 65725_26_27_750.jpg 65728_29_30_750.jpg 65731_32_33_750.jpg 65734_35_36_750.jpg 65737_38_39_750.jpg 65740_41_42_750.jpg 65743_44_45_750.jpg 65746_47_48_750.jpg 65749_50_51_750.jpg 65752_53_54_750.jpg 65755_56_57_750.jpg 65758_59_60_750.jpg 65761_62_63_750.jpg 65764_65_66_750.jpg 65767_68_69_750.jpg 65770_71_72_750.jpg 65773_74_75_750.jpg 65776_77_78_750.jpg 65779_80_81_750.jpg 65782_83_84_750.jpg 65785_86_87_750.jpg 65788_89_90_750.jpg 65791_92_93_750.jpg 65794_95_96_750.jpg 65797_98_99_750.jpg 65800_01_02_750.jpg 65803_04_05_750.jpg 65806_07_08_750.jpg 65809_10_11_750.jpg 65812_13_14_750.jpg 65815_16_17_750.jpg 65818_19_20_750.jpg 65821_22_23_750.jpg 65824_25_26_750.jpg 65827_28_29_750.jpg 65830_31_32_750.jpg
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren